Logo Förderverein Redefin

Die Tradition der Pferdezucht in Redefin begann vor über 200 Jahren mit dem Erlass des Herzog Friedrich Franz I. von Mecklenburg-Schwerin, zum Zwecke der Verbesserung der Pferdezucht ein Landgestüt zu errichten.

Heute arbeiten wir mit daran, das historische Erbe der Anlage zu erhalten und mit Visionen für die Zukunft Pferdezucht und -sport in Mecklenburg-Vorpommern am Standort Redefin zu fördern.

Ein guter Kontakt zu Gesellschaft und Politik ist eine Grundvoraussetzung für unsere Arbeit. Deshalb bemühen wir uns neben der aktiven Mitgliederbetreuung auch um den Kontakt zu institutionellen Förderern und engagierten Stiftungen, die unsere Arbeit gern unterstützen.

Geschichte

2023

Zweite Redefiner Schleppjagd hinter der Mecklenburger Meute. Der Förderkreis übernimmt wieder die Bewirtung der über 100 Reiter und Zuschauer.

 

 

 

2022

Nach rund 20 Jahren Pause findet wieder eine Schleppjagd in Redefin statt. Gemeinsam mit den Mitarbeitern des Landgestüts und dem Reit- und Fahrverein Landgestüt Redefin organisieren die Mitglieder des Förderkreises dieses Event, das alle begeistert, die dabei waren.

 

 

 

2021

Restaurierung einer wunderschönen historischen Viktoria-Kutsche aus dem Kutschenpark des Landgestüts.

Fürst Fantastic, Sohn des Redefiner Hengstes Fehrbellin, angekauft vom Förderkreis für die gestütseigene Hengstaufzucht, wird gekört.

 

 

 

 

2020

Zu seinem 25jährigen Jubiläum finanziert der Förderkreis unter dem Motto „25 Jahre – 25 Uniformen“ die aufwendige Überarbeitung der Uniformen der „Lützower Jäger“ für das berühmte Schlussbild der Redefiner Hengstparaden.

 

 

2019

Der Imagefilm für das Landgestüt wird überarbeitet und neu aufgelegt.

Kauf des Siegerfohlens der dressurbetonten Hengste beim Elitefohlen-Championat des Pferdezuchtverbands MV für die das Landgestüt.

 

 

2018

  • Engagement für Kinder in Zusammenarbeit mit dem Projekt „Pferde für unsere Kinder“ – Stiftung von 3 Holzpferden für 3 Kindergärten in der Region.
  • Finanzierung des Kaufs von zwei aussichtsreichen Hengstfohlen.
  • Eine Mitgliederbefragung wurde vom Vorstand lanciert und durchgeführt. 
 
 
2017
  • Übernahme der Kosten für die Teilnahme von Gastgestüten an den Hengstparaden. 
  • Finanzierung von Marketing-Maßnahmen, wie der Auftritt des Landgestüts mit einem Infostand in einem Hamburger Einkaufszentrum. 
  • Unterstützung bei der Anschaffung von Informationstafeln für die Gebäude des Landgestüts in mehreren Sprachen.
  • Große Blumenkästen für das Gelände des Gestüts.
 
 
2016
  • Unterstützung verschiedener Marketing-Maßnahmen des Landgestütes vor allem zur Bewerbung der jährlichen Hengstparaden.
 
 
2015
  • 20-jähriges Jubiläum des Förderkreises
  • In 20 Jahren Engagement haben Mitglieder, Spender und Unterstützer des Förderkreises das Landgestüt Redefin, den Pferdesport und die Pferdezucht in Mecklenburg-Vorpommern mit fast 1 Million Euro in den unterschiedlichsten Projekten gefördert und unterstützt.
 

 

2014 
  • Der Förderkreis stiftet eine maßgeschneiderte Paradeschabracke für das Kesselpaukenpferd sowie neue Fanfaren für das Eröffnungsbild der Redefiner Hengstparaden.
 
 
2013 
  • Die Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin und der Förderkreis finanzieren einen Imagefilm über das Landgestüt.
  • Auslobung regelmäßiger Preisgelder für jugendliche Teilnehmer des Redefiner Hallenfahrturniers.
 
 
2012
  • Das Landgestüt feiert sein 200-jähriges Bestehen.
  • Der Förderkreis beteiligt sich mit einem Kalender zum Jubiläumsjahr, einer brillianten Chronik zur Gestütsgeschichte und neuen Richterhäuschen.
 
 
2011
  • In Abstimmung mit Gestütsleitung Antje Kerber fokussiert der Förderkreis seine Unterstützung künftig auf Öffentlichkeitsarbeit und Marketing für das Landgestüt.
  • Erstes Ergebnis ist die Entwicklung eines QR-Codes, über den Nutzer per Smartphone auf aktuelle Informationen über das Gestüt zugreifen können.

 
 
2010
  • Förderung des Projektes zur Restaurierung der historischen Schwemme 
  • Der Förderkreis besteht seit 15 Jahren. Mit seiner Präsenz bei den Hengstparaden und vielen anderen Veranstaltungen im Landgestüt zieht er zahlreiche Mitglieder und Interessenten an.

 
 
2009
  • Unterstützung beim Bau des für internationale Wettbewerbe zugelassenen Dressurvierecks im Gestütspark mit großzügiger Hilfe der Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin
  • Mit einer Spende über 30.000 € der Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin und eigenen Mitteln kann der Förderkreis im Gestütspark ein Dressurviereck anlegen lassen, das den Anforderungen internationaler Wettbewerbe entspricht. Es hat seine Premiere beim CSI Pferdefestival.

 

 

2007-2008
  • Projektierung der Sanierung des historischen Wasserregimes im Gestütspark im Zusammenhang mit der Bundesgartenschau 2009 in Schwerin, bei der Redefin erster Außenstandort sein soll.
  • Die Realisierung wird unterstützt von der DBU, dem Landesamt für Denkmalpflege und Fachleuten der Landesgesellschaft.
 

 

2006
  • Zum 10. Mal vergibt der Förderkreis den Zuchtpreis für die beste 3jährige Tochter eines Redefiner Hengstes und ehrt Sieger und Platzierte des Nachwuchs-Wettbewerbs „Dressur-Chance“. Der Sieger heißt Steffen Frahm, heute ein hocherfolgreicher S-Dressur – und Grand-Prix-Reiter mit eigenem Ausbildungsstall.

 
 
2004-2005
  • Im Laufe des 10-jährigen Bestehens des Förderkreises wurde das Landgestüt Redefin mit fast einer halben Million an Spenden und Fördermitteln unterstützt
  • Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus übergibt einen Fördermittelbescheid über 150.000 € an den Förderkreis-Vorstand. Zusammen mit den Spenden der Förderkreismitglieder von rund 42.000 € sind damit die Sanierungs- und Umbaukosten für den „Stall zum Großen Haus“ gesichert.

 
2003
  • Großer, beweglicher Korrekturspiegel für die neue Reithalle

 
2002
  • Projektierung der Sanierung des „Stalls zum großen Haus“ als Regionales Informationszentrum
 
2001
  • Landeschampionat und Sponsoring CSI Redefin.
  • Vorbereitung und Ausrichung der Landeshubertusjagd unter Schirmherrschaft von Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus in Redefin.
 
2000
  • Restaurierung des Glockenturms vor Stall I
 
1999
  • Redefins Wahrzeichen leuchtet: Nach anderthalb Jahren Bauzeit werden die neue Reithalle mit ihrem vom Förderkreis restaurierten klassizistischen Portal feierlich ihrer Bestimmung übergeben. Dafür hatte der Förderkreis insgesamt 250.000 € bei verschiedenen Stiftungen, öffentlichen Trägern und privaten Spendern eingeworben.

 
1998
  • 8 Paradeschabracken für die Quadrille.
  • Weitere Pflanzung hunderter Rhododrendren 
 
1997
  • Stiftung und Pflanzung von 200 Rhododendren für den Park 
 
1996
  • Erstmalige Vergabe der „Dressur-Chance“ sowie des „Zuchtpreises“.
  • Reparatur der Uhr im Reithallenportal.
  • Reparatur der Kutsche für die Sechspännerquadrille
 
1995
  • Gründungsjahr
  • Unter Führung von Viola Francke-von Zitzewitz gründen 48 begeisterte Freunde des Landgestüts den Förderkreis.

  • Reparatur des Geweihs der Hirschstatue im Gestütspark und Stiftung von zwei Teak-Bänken.